lebe dein leben und sei frei

Vivi´s Steckbrief

Es ist schon wirklich etwas komisch einem Steckbrief über sich selber zu schreiben.
Wie bitte fängt man so etwas an, um den Leser nicht sofort einzuschläfern…

Hallo, ich bin Sascha…. oder vielleicht, Hallo, mein Name ist Sascha… “Gähn!”

 

Ich gehe mal davon aus, dass viele Menschen, die meinen Steckbrief hier lesen werden, mich bereits kennen. Nicht das jetzt bei dir der Gedanke aufkommt, meint er etwas er sei berühmt? Bestimmt nicht. Jedoch haben Vivi und ich bereits einen Bekanntheitsgrad in den Sozialen Medien erreicht, so dass viele Menschen, die uns schreiben, der Meinung sind uns sehr gut zu kennen.

Heute bin ich zufrieden mit meinem Leben. Es ist genau so wie es ist. Nicht das ich keine Wünsche und Träume ehr hätte. Wenn ich genau überlege fallen mir schon noch einige ein.
Ich würde gerne wieder Kontakt zu einen Kindern haben. Im Vorstieg an einer richtigen Felswand klettern, Wellenreiten in Portugal und den Sonnenuntergang auf dem Wasser miterleben. In Irland einen leckeren Whiskey trinken und Kalifornien erkunden.

Wenn ich also schreibe, dass ich heute mit meinem Leben zufrieden bin, so war es lange Jahre leider nicht so.

Viele Jahre hatte ich das Gefühl, bzw. das Bedürfnis mein Leben änder zu wollen. Jedoch war der “Leidensdruck” wohl nicht groß genug gewesen. 

Meine Eckdaten

 

  • geb. 09.12.1976
  • in Hamm (Westf.)
  • verheiratet, geschieden, wieder verheiratet
  • zwei Kinder
  • kommt aus gut bürgerlichen Verhältnissen
  • Ausbildung: Elektrotechniker
  • Gitarrist
  • Fotograf
  • Fitnesstrainer
  • Fachkraft für Finanzbuchhaltung
  • Visionär
  • tief im System verwurzelt gewesen
  • Haus gebaut, Haus verkauft
  • aus dem System ausgebroche

Meine Kindheit war nicht immer einfach.
Beim schreiben muss ich grade daran denken, dass vermutlich viele Menschen genau das gleiche schreiben würden.

Mein Vater hat sein ganzes Leben viel gearbeitet. Somit konnten wir viele Jahre, mehrmals im Jahr, Urlaub für mehrer Wochen machen. Als ich älter war hat meine Mutter, die lange Jahre Hausfrau und Mutter war, auch wieder angefangen zu arbeiten. Somit mangelte es fast nie am Geld. Ich durfte also viele Länder bereisen und meist mit dem Campingwagen. Ich habe es geliebt für vier Wochen in Italien auf dem Campingplatz mit vielen anderen Kindern das Meer zu erleben, Italienisch zu lernen und italienisch zu essen.

 

Als meine Eltern sich scheiden ließen, brach eine Welt für mich zusammen. 
Zuerst war ich einige Zeit bei meinem Vater, bin aber dann recht schnell zu einer Mutter gezogen. Als Schlüsselkind, sagt man glaube ich heute so, erwachsen geworden, habe ich doch überlebt und trotz meines Hauptschulabschlusses habe ich mit meiner Ausbildung zum Elektrotechniker, die Mittlere Reife nachgeholt. 
Nachdem ich einige Jahre im Bergbau unter Tage gearbeitet haben, kam der Wunsch nach einer beruflichen Herausforderung auf. Also besuchte ich die Technikerschule zwei Jahre in Vollzeit und nach dem erfolgreichen Abschluss, fand ich eine Anstellung in einem anderen Unternehmen und die nächsten 10 Jahre lernet ich vieles über Klimatisierung und Machtspielchen unter Arbeitskollegen und internen Abteilungen, in verschieden Unternehmen.

Heute betrachtet lernte ich eine Menge. Eine Menge wie man es anders machen kann.   

Geld haben kommt von Geld behalten

 
 
 
nicht von mir aber immer gerne zitiert!

Als meine damalige Frau und ich uns 2015 trennten brach für mich erneut eine Welt zusammen. Wollte ich es doch besser als meine Eltern machen und meinen Kindern ein besseres Vorbild sein, so habe ich auf ganzer Linie versagt. Heute betrachtet würde ich alles anders machen, aber vermutlich sagen auch dieses viele weitere Menschen. So wie ich es von meinen Eltern gelernt hatte, erzog ich auch meine Kinder wohlwissentlich das es besser gehen könnte.

 

Du möchtest mehr über uns als Person erfahren?

Hier findest du Sascha´s ausführlichen Steckbrief.

Steckbrief von Sascha

 

Du möchtest mehr über Sascha erfahren?